Grundsätze der Unterrichtsgestaltung

Wir arbeiten an unserer Schule in offenen und angeleiteten Unterrichtsformen und streben – abhängig von den Zielen, die wir erreichen wollen – eine ausgewogene Mischung aus lehrer- und selbstgesteuertem Lernen an.

Ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit ist der wöchentliche Lernzeitplan (Wochenplan). Ein Teil des Plans bildet die Basis, die für alle Kinder gleich ist. Darüber hinaus gibt es individuell verschiedene Aufgaben, die abhängig von den Ansprüchen der Kinder (zum Teil frei) gewählt werden.

Beispielhafter Wochenplan einer Klasse (Auszug) mit Individualisierungen:

Weitere offene Unterrichtsformen sind das Projektlernen, die Freiarbeit oder Stationenlernen, in denen die Kinder nach eigenen Interessen, abhängig von ihrem Lernstand und in der für sie notwendigen Zeit arbeiten können.

Des Weiteren hat die Zusammenarbeit mit regionalen außerschulischen Partnern sowie das Lernen an außerschulischen Lernorten für uns einen hohen Stellenwert. Dazu gehören beispielsweise:

  • Verkehrserziehung durch Mithilfe der Polizei
  • Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Refrath
  • Theater- und Museumsbesuche
  • Besuch des Flughafens Köln-Bonn

Mehr zum Thema:

Leistungsbeobachtung und -beurteilung
Bewegte Pause
Lernen am Computer

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausflug zum Flughafen Köln-Bonn (Schülerbericht)
Aktuelles aus dem Schulleben
Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Mehr im Internet:

Unterricht – Bildungsportal NRW (Informationen des Schulministeriums NRW)