Ausflug ins WDR Kinderstudio

Schild mit der Aufschrift WDR Kinderstudio

Ein Schüler berichtet: Am 19.1.2018 ist die Delfinklasse mit der Bahn zum WDR nach Köln gefahren ins WDR Kinderstudio. Dort haben wir unsere eigene Fernsehsendung produziert.

Davor haben wir erstmal gefrühstückt und eine Runde gemacht, in der jeder etwas über sich erzählt hat.

Der Mann, der alles erklärt hat hieß Tim. Er hat uns noch ein paar Regeln erklärt, wie zum Beispiel im Studio Schuhe und Jacke ausziehen. Dann ging es los.

Es gab verschiedene kleine Stationen. Wir, also die Kinder konnten die verschiedenen Jobs ausprobieren, die es beim Fernsehen gibt. Die Jobs waren Maskenbildner, Moderator, Regie und die Technik.

Die Maskenbildner mussten die Moderatoren schminken und kämmen, also Kinder schminkten und kämmten Kinder.

Die Moderatoren(-Kinder) haben kurze Texte bekommen, die sie auswendig gelernt haben, und die sie vor der Kamera vorgelesen haben.

Die Kinder haben regelmäßig die Jobs gewechselt, so dass jedes Kind einmal überall dran kam.

Die Technik hat viel Verantwortung zu tragen: sie macht zum Beispiel Cuts, also Schnitte und erstellt Studios im Computer mit Hilfe eines Green Screen.

Die Regie hat zum Beispiel „Cut“ oder „Action“ mit der Klappe gerufen, und die Kinder, die gerade bei der Regie waren, haben kleine Zettel bekommen. Auf denen stand zum Beispiel: „Moderatoren bereit?“ oder „Technik bereit?“

Der Ausflug hat allen viel Spaß gemacht, und wir haben viel Neues gelernt.

Autor: Bennet, 9 Jahre, Delfinklasse (3b)

Weiterführende Informationen zum WDR Kinderstudio finden Sie auf der Website des WDR.